Ballonteam Dragon
Ballonteam Dragon
Gesundheit / körperliche Einschränkungen

Dem Fahrgast obliegt die Pflicht, dem Piloten vor Antritt der Ballonfahrt, spätestens vor Übergabe des Ballonfahrscheines, über gesundheitliche/körperliche Einschränkungen zu informieren. Personen ab dem 65. Lebensjahr empfehlen wir vor Antritt einer Ballonfahrt ihren Arzt zu befragen und uns ggf. eine ärztliche Unbedenklichkeitserklärung vorzulegen. Gleiches gilt altersunabhängig für Personen mit gesundheitlichen Problemen jedweder Art, jedoch insbesondere in den Bereichen der Wirbelsäule, Gelenke, Atemorgane und des Herz/Kreislaufsystems. Schwangere und kürzlich operierte Personen können an einer Ballonfahrt nicht teilnehmen.

Kinder

Kindern ist gesetzlich die Teilnahme an einer Ballonfahrt erst mit Vollendung des 12. Lebensjahres (Mindestgröße 120 cm) und schriftlicher Zustimmung des/der Erziehungsberechtigten gestattet.

Kleidung

Kleiden Sie sich bitte so, als würden Sie zur gleichen Jahreszeit eine Wanderung unternehmen, wobei unabhängig von der Jahreszeit, Arme und Beine in jedem Fall bedeckt sein sollten. Am besten hat sich als Ober- und Unterbekleidung Baumwolle u. Wolle bewährt. In keinem Fall sollten synthetische Kleidungsstücke direkt auf der Haut getragen werden. Ebenfalls ist das Tragen einer leichten Kopfbedeckung empfehlenswert. Unbedingt erforderlich ist festes Schuhwerk mit flacher Sohle. Am besten geeignet sind Wanderstiefel, da diese im Falle einer härteren Landung die Fußgelenke stützen. Bei unsachgemäßer Kleidung können Sie von dem verantwortlichen Piloten von der Fahrt ausgeschlossen werden.

Wann wird Ballon gefahren?

Wenn das Wetter es zuläßt (keine Niederschläge und wenig Wind) kann das ganze Jahr über Ballon gefahren werden. Und zwar ab 30 Minuten vor Sonnenaufgang sowie in den letzten 2 – 3 Stunden vor Sonnenuntergang. In den Wintermonaten sind auch tagsüber Fahrten möglich. Aufgrund unserer sehr wechselhaften Witterungsverhältnisse, bedarf es jedoch einiger Geduld und Flexibilität um eine Ballonfahrt durchführen zu können. Es ist daher auch durchaus möglich, das eine Ballonfahrt noch am Startplatz aus Sicherheitsgründen abgesagt werden muß.

Ablauf der Ballonfahrt

Wir treffen uns pünktlich am vereinbarten Treffpunkt. Hier wird der Gutschein und der unterschriebene Ballonfahrschein an den Piloten übergeben.
Von hier aus fahren Sie nun mit uns zum Startplatz. Sollten Sie Freunde oder Familie zum Zuschauen und Begleiten des Ballons mitbringen, weisen Sie diese darauf hin, daß ein befahren des Aufrüst- und Landegrundstückes grundsätzlich nicht erlaubt ist. Fahrzeuge sind entsprechend der Straßenverkehrsordnung am Straßenrand abzustellen. Am Startplatz rüsten wir den Ballon mit Ihrer freiwilligen Hilfe auf und heben ab. Die Fahrt im Ballon dauert je nach Landemöglichkeit und Wetterentwicklung ca. 45- 90 Minuten. Insgesamt sind Sie 3 – 4 Stunden unterwegs.
Ein Ballon ist nicht steuerbar – die Fahrtrichtung wird allein vom Wind bestimmt! Somit läßt sich der Landeort nicht genau festlegen.
Am Landeplatz treffen wir unser Team, das den Ballon während der gesamten Fahrt am Boden begleitet.
Nachdem wir den Ballon gemeinsam eingepackt haben, bringen wir Sie zum Ausgangspunkt zurück.

Sicherheitsanweisungen - die 10 Gebote des braven Ballonpassagiers

1. Die Ballonfahrt soll für jeden Passagier zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Jeder Passagier trägt mit sportlichem Einsatz aber auch mit seiner Disziplin viel dazu bei.

2. Beim Ballonfahren ist die Korbbesatzung eine Mannschaft, bei der auch die Passagiere nach Einweisung durch den Piloten oder seiner Mannschaft mithelfen dürfen. Aus Sicherheitsgründen ist vor, während und nach der Ballonfahrt allen Anweisungen des Piloten und/oder seiner Mannschaft unbedingt Folge zu leisten. Ohne ausdrückliche Anweisungen der vorgenannten Personen dürfen wir Sie bitten, sich zu entspannen und nichts anzufassen.

3. Bitte legen Sie keine mitgeführten Gegenstände auf dem Verfolgerfahrzeug, dem Ballonanhänger oder auf dem Start- und/oder Landegrundstück ab. Denken Sie bitte auch an die Umwelt und hinterlassen Sie keine Abfälle (Kaugummi, Papier etc.).

4. Besteigen und Verlassen Sie den Korb erst nach Weisung des Piloten

5. Bei Start und Landung gehen Sie bitte im geschlossenen Stand leicht in die Hocke und halten sich ausschließlich an den im Ballonkorb eigens dafür angebrachten Halteschlaufen, keinesfalls am Korbrand oder anderswo, mit beiden Händen gut fest. Nicht auf den Boden setzen. Sollte der Korb während der Landung umkippen und schleifen, ducken Sie sich in den Korb ab und lassen dabei Arme und Hände im Korb (=> an den Halteschlaufen festhalten)

6. Handgepäck, insbesondere Brillen, Ferngläser, Foto- u. Filmgeräte müssen vom Fahrgast vor der Start- u. Landephase stoß- und verletzungssicher verwahrt werden. Spitze, scharfe und zerbrechliche Gegenstände dürfen nicht mit an Bord genommen werden.

7. Es dürfen keine Gegenstände über Bord geworfen werden.

8. Im Korb befindliche Leinen, Schläuche, Gasflaschen und Instrumente bitte nicht berühren, diese werden ausschließlich vom Piloten bedient.

9. Ein striktes Feuer und Rauchverbot gilt für alle im Umkreis von 15 m um das Verfolgerfahrzeug, den Ballonanhänger und die Ballonausrüstung (Hülle, Korb etc.) sowie während der Fahrt im Korb befindlichen Personen. Alkoholisierte und/oder berauschte Fahrgäste werden grundsätzliche von der Teilnahme an der Ballonfahrt ausgeschlossen.

10. Seien Sie dem Piloten eine Hilfe, indem Sie ihn während der Fahrt, vor allem aber in der Landephase, auf Überlandleitungen/Freileitungen aufmerksam machen.

Um Ihren Starttermin zu bestätigen, rufen Sie bitte ca. 14 Tage vorher beim „Ballonteam Dragon“ an. Hier erfahren Sie die nächsten Schritte und weitere Informationen über das Ballonfahren.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde mit dem 1&1 Homepage-Baukasten erstellt.